ETHEREA Raumklimagerät von Panasonic ist Testsieger

Einziges Split-Klimagerät mit Testurteil „Gut“ bei Stiftung Warentest Juli 2018

Im Test Heft 7-2018 testete die Stiftung Warentest Monoblock- und Split-Raumklimageräte. Bei den Split-Klimageräten wurde nur ein einziges Produkt mit dem Testurteil „Gut“ ausgezeichnet: Das Etherea Raumklimagerät von Panasonic. Insbesondere hoben die Tester die geringen Betriebskosten der Panasonic Klimaanlage hervor. 

Im Testaufbau prüften die Spezialisten der Stiftung Warentest die Stromkosten für 350 Betriebsstunden im Kühlmodus. Dabei benötigte das Panasonic Etherea Raumklimagerät gerade einmal Strom für 38 Euro. Das Split-Gerät mit den höchsten Betriebskosten verursachte dagegen Stromkosten in der Höhe von 71 EUR, war also um knapp 86 Prozent teurer im Betrieb!

Bei den meisten Wettbewerbern der Etherea-Klimaanlagen bemängelten die Prüfer zudem den hohen Verbrauch im Stand-by-Betrieb. Einige Geräte überschritten dabei sogar das von der EU maximal erlaubte 1 Watt um das Vierfache.

86% Energieersparnis
99% reinere Raumluft

Das Panasonic Etherea Raumklimagerät punktete aber nicht nur mit den günstigsten Betriebskosten im Kühlmodus. Es ließ sich auch einfach und problemlos über das Handy bedienen. Diese Funktion versprechen zwar alle Wettbewerber. Allerdings ist es selbst den Spezialisten von Stiftung Warentest bei einem Großteil der Split-Klimageräte nicht gelungen, mit dem Handy auf die Klimaanlage zuzugreifen. 

Darüber hinaus bieten Split-Klimageräte von Panasonic noch viele weitere Funktionen, die ein optimales Raumklima gewährleisten, aber beim Test der Stiftung Warentest nicht in Betracht gezogen wurden. So sorgen die Etherea-Klimageräte auch für saubere und gesunde Luft. Das nanoe-Luftreinigungsverfahren inaktiviert und entfernt 99 Prozent der luftgetragenen und anhaftenden Mikroorganismen wie Bakterien, Viren und Schimmelpilze. Anders als bei ionenbasierten Luftreinigungssystemen bleiben beim Panasonic nanoe-Verfahren unangenehme Nebenwirkungen wie trockene Haut aus.

Mithilfe eines Personen-Aktivitätssensors und einer Sonnenlichterfassung kühlen die Etherea-Raumklimageräte vorausschauend und garantieren einen sparsamen Betrieb und einen komfortabel klimatisierten Raum, in dem es nie zu kalt oder zu heiß wird. Ein intelligentes Luftführungssystem vermeidet zudem unangenehme, kalte Luftströme.   

Unabhängig vom Hersteller hebt die Stiftung Warentest hervor, dass alle Split-Klimageräte erheblich günstiger und schneller kühlen als Monoblock-Raumklimageräte, also mobile Klimageräte, die die Wärme über einen Abluftschlauch nach außen transportieren. Während eines heißen Sommers können die Monoblock-Geräte schnell mehr als das Doppelte an Stromkosten verursachen – und das bei deutlich geringerer Kühlleistung.

Quelle: Presseaussendung Panasonic Deutschland 7/2018

Wiesmayr unterstützt helping hands

mmer häufiger geraten Menschen in Not und benötigen unbürokratische Hilfe.

Nur der ist froh, der geben mag.

Goethe

Wiesmayr Klimatechnik freut sich sehr helping hands, eine nichtstaatliche Organisation (NGO), unterstützen zu dürfen.

Der helping hands Adventkalender der drei Linzer Service-Clubs Round Table 42 Linz, Lions Club Linz Johannes Kepler und Lions Club Linz Aliter unterstützt im Speziellen notleidende Familien aus Österreich.

Beitrag in den OÖ Nachrichten: Dieses Klima ist ein Hit

Starkes Land. Starkes Unternehmen | 24.6.2017

Die Oberösterreichischen Nachrichten berichten kontinuierlich über starke Unternehmen. Diesmal gab es ein halbseitiges Portrait der Wiesmayr Klimatechnik aus Linz, die ihr 35 jähriges Jubiläum feiert.

Der Beitrag beleuchtet alle wichtigen Aspekte rund ums Kühlen und Heizen und überzeugt durch Statements von Markus Paschl (GF Wiesmayr) und Florian Gschwandtner (CEO runtastic), welche die Wichtigkeit eines guten Betriebs- und Raumklimas hervorheben.

In vino veritas – im Wein ist Wahrheit.

Nicht nur ein guter Wein benötigt für seine optimale Reifung eine spezifische Lagerung unter ganz besonderen Bedingungen. Auch Blumen, Obst, Gemüse und Arzneien erfordern eine Lagerung unterhalb der normal üblichen Raumtemperaturen.

Mit der Panasonic PACi ELITE Serie können diese speziellen Temperaturbedingungen effizient und auf kostengünstige Weise gewährleistet werden. Selbst eine konstante Raumtemperatur von 10 °C lässt sich problemlos realisieren.

PACi Klimasysteme für niedrige Raumtemperaturen 

Zielgruppen:

  • Weinhändler
  • Blumengeschäfte
  • Obst- und Gemüsehändler
  • Apotheken

Die Premium-Marke Panasonic liefert auch in diesem Segment bedarfsgerechte, innovative Klimageräte und Wiesmayr Klimatechnik überzeugt durch die maßgeschneiderte, energieeffiziente Beratung, Planung und kundenorientierte Realisierung der Projekte.

Der Sommer naht. Also ist jetzt genau der richtige Zeitpunkt um in die neueste Generation modernster Klimalösungen aus dem Hause Panasonic zu investieren. Profitieren Sie vom fast 35-jährigen Know-how des Marktführers Wiesmayr Klimatechnik.

Easy Living ist angesagt! Dafür sorgen die Teams rund um Ing. Günter Astl (Wiener Neudorf) und Markus Paschl (Linz), die mit maßgeschneiderter Planung, innovativster Technologie und kundenorientierter Realisierung überzeugen.

Die Vorteile:

  • Energieeffizient durch Inverter-Technologie
  • Geringe Investitionskosten
  • Breite Produktpalette von 4,9 bis 23,2 kW
  • Verschiedene Innengerätetypen möglich
  • Niedrige Raumtemperatur ab 10 °C
  • Einsatzbereich Kühlen von -15 °C bis 43 °C Außentemperatur
  • Einsatzbereich Heizen von -20 °C bis 15 °C Außentemperatur
  • Einfache Bedienung
  • Professionelle Steuerung über GLT bzw. zentrale Bedieneinheiten

Eine coole Sache mit Mehrwert – absolut hitverdächtig.

DIE NEUE PANASONIC T‐CAP‐REIHE

OHNE LEISTUNGSVERLUST BIS ‐20 GRAD CELSIUS

Vorzüge der Produktreihe T-CAP

  • Konstante Heizleistung bei Außentemperaturen bis –20°C 1
  • Maximale Vorlauftemperatur: 60°C 1
  • Modelle mit 9, 12 und 16 kW
  • Geringerer Energieverbrauch durch Hocheffizienz- umwälzpumpe
  • Anwenderfreundliche Bedienung per Touch-Screen: für viele praktische Funktionen wie Automatikbetrieb, Urlaubsbetrieb, Energieverbrauchsanzeige usw.1
  • Umweltbewusstes Heiz-, Kühl- und Warmwasser- system für private wie gewerbliche Anwendungen
  • Einfache Kombination mit anderen umweltfreundlichen Energiequellen, z. B. Photovoltaik- und Biomasseanlagen
  • Optionales Smart-Cloud-System für zukunftsweisendes Energiemanagement und Steuerung mittels Smartphone 1

1 bei allen Split-Modellen der Generation “H”

Geräte der T-CAP-Baureihe können ein bestehendes Heizungssystem, das mit Gas oder Öl betrieben wird, vollständig ersetzen. Bei Alt- und Neuinstallationen kann die T-CAP mit Fußbodenheizung, Niedertemperaturheizkörpern und Ventilatorkonvektoren kombiniert werden. Zudem besteht die Möglichkeit der Einbindung anderer Wärmeerzeuger wie z. B. Solar- und Biomasseanlagen mit Pellet oder Holz. Damit kommen weitere erneuerbare Energieträger zum Schutz der Umwelt zum Einsatz. Zur individuellen Regelung und Überwachung der Heizfunktion kann ein Raumthermostat angeschlossen werden.

Die Geräte der T-CAP-Baureihe können ihre Nenn-Heizleistung konstant ohne Zuhilfenahme des E-Heizstabs für das Hydromodul bei Temperaturen bis –20°C abgeben (bei Vorlauftemperatur 35° C). Die maximale Vorlauftemperatur liegt bei 60°C.

Selbstverständlich liefern die T-CAP-Geräte auch bei Temperaturen unter -20°C noch eine angenehme und wohlige Wärme.

Das „alles in einem System“:

  • Heizungssystem für Heizkörper und Fußbodenheizung
  • Warmwasserbereitung
  • Serienmäßig Heiz- und Kühlfunktion wählbar

Was ist Aquarea?

Die hocheffiziente Aquarea-Wärmepumpentechnologie von Panasonic macht sich die kostenlose und erneuerbare Energiequelle Luft zunutze. Aquarea kann nicht nur zum Heizen und zur Warmwasser- bereitung, sondern – je nach Modell – im Sommer auch zum Kühlen genutzt werden. Das Ergebnis ist ein hoher Komfort bei jeder Witterung, selbst bei Außentemperaturen bis –25 °C. Die neuen Wärmepumpen von Panasonic erfüllen die Anforderungen moderner Niedrigenergiehäuser in Bezug auf hohe Energieeffizienz und niedrige Betriebskosten.

Für jeden Bedarf die optimale Lösung!

Aquarea bietet Lösungen für jeden Haustyp, ganz gleich ob Sanierungs-, Alt- oder Neubau. Die Palette der Aquarea-Modelle bietet neben der T-CAP Reihe noch die Modelle LT und HT:

Aus der Modellserie T-CAP stehen Ihnen drei Varianten für die Aufstellung Ihrer Luft-/Wasser-Wärmepumpe zur Verfügung:

  1. Splitsysteme:
    Splitsysteme bestehen aus einem im Freien aufgestellten Außengerät, einem Hydromodul und ggf. Brauchwasserspeicher, die üblicherweise im Heizungs- oder Haustechnikraum untergebracht werden.
  2. Kombi-Hydromodulsystem:
    Bestehend aus einem im Freien aufgestellten Außengerät und einer Kombination aus Hydromodul und Edelstahl-Warmwasserspeicher
  3. Kompaktsysteme:
    Kompaktsysteme bestehen aus nur einem Gerät, das im Freien aufgestellt wird. Für die Installation sind keine Kältemittelverrohrungen nötig, das Gerät muss lediglich an das Heizungssystem und ggf. den Brauchwasserspeicher angeschlossen werden.

Pippig United Optics im neuen Look

Klimatisierung von Wiesmayr Klimatechnik

Pippig United Optics präsentiert sich auf der Linzer Landstraße nach Totalumbau im völlig neuen Look.

Die OÖN Nachrichten berichteten in der Ausgabe vom 8.2.2014 über die höchst gelungene Sanierung, die durch eine tolle Optik und ein modernes, puristisches Ambiente überzeugt.

Für das richtige „Wohlfühlklima“ sorgte die Linzer Wiesmayr Klimatechnik. Denn der Schlüssel des Erfolges jedes Unternehmens basiert auf zufriedene Kunden und motivierte Mitarbeiter, die unter perfekten Klimaverhältnissen einkaufen bzw. arbeiten.  

Das Wiesmayr Team erhielt vom Eigentümer Klaus Pippig ein Sonderlob für die außerordentlich professionelle Abwicklung. Herzlichen Dank!

Mehr Hitzeschocks & Hochwasser verkraften

UNO Report zum Extremwetter

Wiesmayr Klimatechnik eröffnet mit den aktuellen eco-Packages neue Perspektiven und begegnet damit aktiv den dramatischen Konsequenzen des Klimawandels.

Die vergangenen Monate haben uns die dramatischen Konsequenzen des Klimawandels klar vor Augen geführt. Allein in Österreich und Deutschland entstanden durch die Hochwässer an Donau, Elbe und Co. Sachschäden in Höhe von ca. 8 Mrd. €. Der IPCC (Weltklimarat der Vereinten Nationen) spricht von alarmierenden Entwicklungen, sofern die Treibhausgase nicht drastisch und nachhaltig gesenkt werden. Denn extreme Hitzewellen werden immer häufiger und verursachen einen dramatischen Anstieg an Kreislauferkrankungen, Allergien und sogar Seuchen. Allein für die Jahre 2016 bis 2035 prognostiziert das Institut einen Temperaturanstieg zwischen 0,4 und 1 Grad Celsius. Ereignisse und Fakten, die bewegen, zum Nachdenken anregen und hoffentlich zu umfangreichen Verhaltensänderungen führen.

Die Wiesmayr Klimatechnik GesmbH stellt sich dieser Herausforderung und sieht den Klimawandel und den kontinuierlichen Temperaturanstieg als enorme Chance für das Unternehmen und etablierte 2013 das Kundenleit-System Green-Guidance,das mit maßgeschneiderten, höchst energieeffizienten Lösungen mit nachhaltigen, gesamtwirtschaftlich sinnvollen und überaus designorientierten Konzepten überzeugt. Und damit der Ökodesign Richtlinie ErP (Energy-related Products) gerecht wird.

Darüber hinaus entstand ein umfangreiches Bündel an eco-Serviceleistungen, die umweltbewusstes Handeln auch finanziell fördern und zum Nach- und Umdenken anregen. Stichwort: verantwortungsvoller Umgang mit den Ressourcen.

Die eco-Packages im Detail:

eco-calc. Die etablierte WEB APP berechnet in Sekundenschnelle mögliche jährliche Sparpotenziale. Dabei vergleicht der Energiekostenersparnisrechner Klimalösungen des Mitbewerbs mit den Geräten des Premiumherstellers Panasonic. Das Kühllastberechnungsmodul ermöglicht die erste bequeme Schätzung der erforderlichen Kühlleistung. 
Gesamtprojektplanungen inklusive aussagekräftiger Amortisationsrechnungen können über ein integriertes online-Formular an die Wiesmayr Klimatechnik Experten weitergeleitet werden.

eco-wartung. Für alle bestehenden Kunden wurde ein Wartungspaket geschnürt, das eine längere Lebensdauer, niedrigeren Energieverbrauch und größtmöglichen Umweltschutz gewährleistet. Aktionszeitraum: Oktober 2013 bis Februar 2014. Winterspecial: 10 % Ersparnis.

eco-bonus. Wiesmayr Klimatechnik fördert die Investition in energieeffiziente Anlagen bzw. den R22-Ausstieg (Verwendungsverbot des Kältemittels ab 1.1.2015) mit bis zu 150 € eco-bonus. Dadurch ergeben sich Betriebskostensenkungen um ca. 30%.

Profitieren Sie von den aktuellen eco-Packages und dem Green Guidance Programm. Das Wiesmayr Klimatechnik-Team begleitet Sie auch bei Extremwetter und schafft damit stets gutes Klima!

Klimatisierung mit Photovoltaik

Ein umweltschonendes, klimaneutrales Erfolgskonzept

Wenn zwei innovative oö. Unternehmen, die Wiesmayr Klimatechnik aus Traun und Elektro-Kern aus Grünbach, ihr Know-how in einem zukunftsweisenden Pilotprojekt bündeln, dann wird traumhaftes Wohlfühlklima ohne zusätzliche Energiekosten Wirklichkeit.

Seit Juli 2010 genießen die Mitarbeiter von Elektro Kern die perfekte Gebäudeklimatisierung (Temperatur, Feuchte und Luftfeuchtigkeit) und das höchst angenehme Ambiente im Unternehmen. Die Geschäftsführung profitiert durch geringere Krankenstände, eine höhere Motivation und bessere Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter. 

Dazu installierte der Photovoltaik-Profi eine Anlage mit einer Leistung von 19.000 Watt.

Andreas Kern, Geschäftsführer von Elektro-Kern,  bestätigt das bei einem Interview in der Bezirksrundschau im September 2010: „Das soll aber noch nicht alles sein. Im Oktober kommen noch weitere 5.000 Watt Photovoltaikleistung dazu. Der Clou: Die installierte Photovoltaik-Anlage liefert genau dann Energie, wenn diese zur Klimatisierung benötigt wird. Somit fallen keine bzw. geringe Stromkosten an und das System funktioniert klimaneutral, energieeffizient und damit höchst umweltschonend. Der Standort in Schlag produziert damit mehr Energie als benötigt wird, die Anlage rentiert sich.“

Wiesmayr schafft gemeinsam mit kompetenten Partnern gutes Klima und schont mit intelligenten, zukunftsweisenden Projekten die Umwelt!