Apr.
24
2018

Mobile Raumklimageräte vs. Split-Klimaanlagen

Mobile Raumklimageräte vs. Split-Klimaanlagen

Österreich war lange kein klassisches Klimaanlagen-Land. Nachdem in den letzten Jahren die Hitzeperioden im Sommer immer häufiger auftraten, werden auch Klimaanlagen sowohl im Privatbereich, als auch im gewerblichen Bereich immer beliebter.

Aber welches Raumklimagerät ist das richtige? Achten Sie bei der Wahl eines Raumklimageräts vor allem auf die Energieeffizienz! Klimageräte sind im Schnitt zwischen zehn und zwölf Jahre in Verwendung, daher empfiehlt es sich, den Stromverbrauch im laufenden Betrieb zu berücksichtigen.

Ihr Projekt

Unsere Wiesmayr Klimatechnik Mitarbeiter beraten Sie gerne vor Ort und arbeiten gemeinsam mit Ihnen eine individuelle Lösung für die Klimatisierung Ihrer Räumlichkeiten oder Gebäude aus.

Jetzt gleich Termin vereinbaren!

Mobile Klimaanlagen meist ineffizient & teuer

Wenn der Ventilator keine Erleichterung mehr verschafft, kaufen sich viele Menschen zunächst oft ein kleines, portables Klimagerät. Diese sind zwar in der Anschaffung deutlich günstiger aber auch wahre Energiefresser und die tatsächliche Kühlleistung lässt häufig sehr zu wünschen übrig. Anders als fest installierte Single- oder Multi-Split-Klimageräte sind diese mobilen Klimaanlagen sogenannte Kompaktklimageräte. Sie bestehen lediglich aus einem Teil und haben kein Außengerät. Solche mobilen Raumklimageräte pumpen die warme Luft aus dem Raum über einen Abluftschlauch über ein geöffnetes Fenster oder ein Türspalt ins Freie hinaus. Oft kann der Spalt gar nicht komplett abgedichtet werden, sodass die warme Außenluft zurück in den Raum strömt und die die kalte wieder entweicht. Der Wirkungsgrad des Klimagerätes wird dadurch natürlich stark reduziert.

Wenn überhaupt sind diese Geräte nur für sehr kleine Räume geeignet, die nur sehr selten klimatisiert werden müssen.

Raumklimagerät ohne Schlauch?

Monoblock-Raumklimageräte gibt es auch ohne Abluftschlauch. Leistungsfähige Wand-Klimaanlagen ohne Außengerät sind jedoch nicht nur relativ kostspielig, sondern auch sehr laut, weil der Kompressor natürlich auch im Innenraum arbeitet. Um die Wärme nach außen zu leiten sind zwei Kernbohrungen durch die Außenwand nötig.

Daneben gibt es auch mobile Klimaanlagen ohne Abluftschlauch. Diese leiten die Luft nicht durch einen Schlauch nach außen, sondern bereiten sie innerhalb des Gerätes wieder auf und wälzen damit lediglich die Luft im Zimmer um. Um diese trotzdem zu kühlen wird die Luft innerhalb des Geräts in der Regel an Kühl-Akkus oder sogar Eiswürfeln im Gerät vorbei. Sind die Akkus getaut, müssen sie wieder in der Tiefkühltruhe gekühlt werden. Von diesen ist in der Regel abzuraten.

Split-Geräte und Klimasystem für ordentliche Klimatisierung

Für eine ordentliche Klimatisierung sollte man auf festinstallierte Split-Klimaanlagen oder bei vielen Räumen oder ganzen Gebäudebereichen auf VRF-Multisplit-Systemen setzen. Nicht nur bieten diese insgesamt eine deutlich bessere Leistung (Siehe Kühllastberechnung) als mobile Raumklimageräte, sondern arbeiten auch deutlich energieeffizienter und damit sowohl billiger als auch umweltfreundlicher. Auch wenn mobile Raumklimageräte auf den ersten Blick günstiger erscheinen, ist auf lange Sicht eine fest installierte Klimalösung in Form von Single- oder Multi-Split Systemen aufgrund der Energiekosten die billigere Lösung.

 

Jetzt beraten lassen

Unsere Wiesmayr Klimatechnik Mitarbeiter beraten Sie gerne vor Ort und arbeiten gemeinsam mit Ihnen eine individuelle Lösung für die Klimatisierung Ihrer Räumlichkeiten oder Gebäude aus.

Jetzt gleich Termin vereinbaren!