Was Sie beim Kauf einer Klimaanlage beachten sollten

Was Sie beim Kauf einer Klimaanlage beachten sollten

Die Sommer in Österreich werden immer wärmer. Kühlen im Sommer ist auch in unseren Breiten schon genauso wichtig wie Heizen im Winter. Um besonders im Hochsommer der Hitze in der Wohnung, im Büro oder im Geschäft zu entfliehen, setzen immer mehr Menschen auf eine Klimaanlage.

Allgemein

In Zeiten von Internet, Elektromärkten und Diskountern sind Klimaanlagen und Klimageräte oft schon zu günstigste Preisen zu haben. Jedoch können sich Billiggeräte und falsch installierte Anlagen schnell rächen: Hoher Stromverbrauch, schlechte Leistung und kurze Lebensdauer sind nicht selten ein Problem. Wir empfehlen daher:

  • Kaufen Sie ein Markenprodukt eines gängigen Herstellers (z.B. Panasonic) bei einem spezialisierten Fachbetrieb.
  • Lassen Sie sich rund um Ihre Klimaanlage beraten und lassen Sie den Fachmann die Montage und die Wartung Ihrer Geräte übernehmen. Das gibt Ihnen eine wesentlich höhere Sicherheit im Bereich Montage-, Service- und Ersatzteilleistung nach dem Kauf.
  • Geben Sie Qualität und Leistung stets den Vorzug vor dem Preis. Eine gute Klimaanlage hat eine Lebensdauer von 15 Jahren und mehr. Ein Billiggerät ist womöglich schon nach kurzer Zeit defekt und lässt sich nicht oder nur schwer reparieren.
  • Moderne Klimageräte können nicht nur kühlen, sondern übernehmen in der Übergangszeit auch das Heizen. Damit verlängern Sie Ihren Nutzen und Energiesparvorteil um mehr als 4-6 Monate.

Technik

Es gibt verschiedenste Arten und Ausführungen von Klimageräten: Vom einfachen Standgerät über Split-Klimaanlagen bis zum umfangreichen Klimasystem, das mehrere Räume klimatisiert. Welches Gerät mit welcher Leistung für Sie am passendsten ist hängt in erster Linie von den Gegebenheiten Ihrer Räumlichkeiten ab. Raumdämmung, Fensterflächen oder Ausrichtung sind nur einige Faktoren, die in eine Kühllastberechnung einfließen.

Einbau & Montage einer Klimaanlage

Kondensatpumpen nur wenn unbedingt nötig verwenden. (Dadurch, dass diese bei Klimageräten relativ wenig laufen, sind diese immer wieder Grund einer Störung!) E-Anschlüsse (siehe Gerätekurzbeschreibungen und Technische Datenblätter) NEUBAU- unbedingt vorbereiten (siehe Kältemittelleitungen)

 

Klimageräte sollten so installiert werden, dass der Luftstrom gleichmäßig durch die Räume zieht. Der Fachmann kennt den besten Standort für Ihr Klimagerät.

  • Die Innenteilplatzierung so wählen, dass in Bereichen in denen man sich länger aufhält (z.B. liegen oder sitzen) keine merkbare Luftbewegung fühlbar ist.
  • Die Außenteilplatzierung sollte in Abstimmung mit Geräuschpegel (zB Nachbarn) und Montage erfolgen. Jedoch sollte insbesondere auch auf die Servicefreundlichkeit geachtet werden, denn schlechte Servicezugänglichkeit verkürzt die Lebensdauer, erhöht den Energieverbrauch und die Servicekosten unnötig!
  • Die Länge der Kältemittelleitung ist zwar ein Preisfaktor, sollte jedoch weder die Innenteilpositionierung noch die Außenteilplatzierung beeinflussen. Neben diesen beiden Punkten ist vor allem Ihre persönliche Vorstellung von der optischen Gestaltung und Verlegung (Verkleidung) maßgebend.
  • Kondensatableitungen sollten mindestens in einer Dimension von ø 25 mm, besser noch ø 32 mm, geführt werden, wobei auf ein entsprechendes Gefälle zu achten ist.
  • Beim Anschluss der Kondensatableitung an ein Abflussrohr ist unbedingt auf eine Geruchsabtrennung zu achten (z.B. HL21), um unangenehme Geruchsproblemen zu vermeiden.

Tipp: Auch wenn Sie in Ihrem Neubau eine Wärmepumpenklimaanlage erst zu einem späteren Zeitpunkt einbauen möchten, sollten Sie Kältemittelleitung von einer Fachfirma sofort verlegen lassen. Dies erspart Ihnen später teure und unangenehme, nachträgliche Installations-, Bohr-und Stemmarbeiten.

Von der Planung und Beratung, über Montage und Verkauf bis zu Wartung und Service – bei Wiesmayr Klimatechnik bekommen Sie Qualität aus einer Hand.

Jetzt gleich Termin vereinbaren!